Tipps

Tipps vom Fachmann

  1. Verstopfter Wasserhahn?

    Schrauben Sie das Mundstück ab und spülen Sie es von Hand; vermutlich ist es oberflächlich durch Rost oder andere Partikeln verunreinigt.
    Bei Verkalkung kann das Einlegen in herkömmlichen Essig oder Entkalkungslösung helfen. Aber Achtung: Nie länger als 10-20 Minuten, sonst baut sich die Verchromung ab.

    Bei hartnäckigerer Verschmutzung muss das Sieb ersetzt werden. Sowohl Entkalkungslösung wie auch ein Ersatzsieb sind bei uns erhältlich – dazu erhalten Sie gratis von uns einen originalen Schlüssel zum Abschrauben von Neoperlsieben. Kontaktieren Sie uns!

  2. Rost im Wasser (besonders nach längerem Nichtgebrauch)

    Schrauben Sie die Mundstücke ab und lassen Sie alle Hahnen gleichzeitig voll aufgedreht laufen. So entsteht eine Volumenstrom, der den lästigen Rost ausspült.
    Tipp: Legen Sie z.B. ein Frottetuch über den Hahnen, dass das Wasser allein in den Ablauf gelangt.

  3. Schlauchhahnen für den Garten

    Falls die Hahnen für den Garten sowie die dazugehörige Leitung nicht frostsicher sind, denken Sie bereits im Spätherbst daran, die Gartenventile im Keller abzusperren und die Leitung vollständig zu entleeren.

    Sperren Sie dazu im Keller die Gartenleitung zu und öffnen Sie den kleinen Entleerhahnen – Eimer zum Drunterstellen nicht vergessen! Öffnen Sie danach den Gartenhahn und lassen Sie ihn über den Winter offen. Im Frühjahr gehen Sie in umgekehrter Reihenfolge vor.

  4. Undichte Toilette

    Kontrollieren Sie regelmässig die WC-Schüssel auf stetig fliessendes Wasser; dies deutet auf einen Defekt im Spülkasten hin. Es entstehen Kalkspuren und Sie verlieren im Jahr eine grosse Menge Wasser (bis zu 20'000 Liter, je nach dem, wie stark es rinn!).

    Lassen Sie deshalb einen festgestellten Defekt so rasch wie möglich reparieren – gerne unterstützen wir Sie dabei!

  5. Pumpenschacht in der Waschküche

    Abgelagerte Textilfussel usw. bleiben bei längerem Gebrauch im Pumpenschacht liegen und bilden dabei zunehmend einen Schlick, durch den die Pumpe mit der Zeit einen Defekt bekommt.

    Deshalb ist es ratsam, mindestens einmal pro Jahr den Schacht mit einem starken Wasserstrahl gründlich zu reinigen. Gerne übernehmen wir das für Sie, rufen Sie am Besten noch heute an.

  6. Abläufe in Dusche & Bad selber reinigen

    Es gibt einen einfachen Trick, um Dusch- und Badabläufe effizient und schnell zu säubern – und das ganz ohne Chemie! Schrauben Sie die Brause ab – Achtung, Dichtung beiseite legen – schieben Sie nach Möglichkeit die verchromte Mutter zurück und lenken Sie den Warmwasserstrahl direkt in den Ablauf. (Abwechselnd in die verschiedenen Öffnungen vom Sieb.) In den meisten Fällen werden die Ablagerungen so fortgespült.

    Je nach Siphon sollten Sie mit wenig Druck beginnen. Alte Geberitsiphon besitzen eine Konstruktion mit Reinigungseffekt, die mit diesem Strahl innert Kürze wieder tadellos ablaufen. Neuere und grössere Duschsiphon haben eine Glocke eingebaut, die meistens zuerst entfernt werden muss (ohne Schrauben entfernen bei den 3,5" Abläufen!). Danach führt ein Spülen mit dem Schlauch auch hier schnell zum Erfolg!

    Wenn diese einfache Massnahme nicht hilft, ist der Ablauf nach dem Siphon verschlammt. Dies können wir dank der nötigen Geräte rasch und unkompliziert für Sie beheben.